Frei sein

Frei sein in Verantwortung

Es ist Mittagszeit. Ich mache gerade Mittagspause. Da klingelt es plötzlich.

Nehme ich ab? Oder lasse ich den Hörer hängen…?

In meinem alltäglichen Leben bin selten ungebunden frei. Solche Momente mag es geben und sie sind auch schön. Aber grenzenlos frei sein…? Ich spüre doch meistens, dass ich in meiner Freiheit eingebunden und ein „Angerufener“ bin. Ich muss mich dann entscheiden, Ja oder Nein sagen. Freiheit ist immer an Verantwortung geknüpft, in Beruf, Freizeit, Familie oder im Verkehr.

Als Christ glaube ich, dass ich im Tiefsten von Gott angerufen bin.

Er hat mir das Leben, das einzigartige Gut geschenkt und mich nach seinem Bild gemacht.

Dieser Gott ruft mich aber auch dazu auf, ihm in Gemeinschaft mit anderen eine Antwort zu geben, das bedeutet mein Leben in Verantwortung vor ihm, dem Guten gut zu gestalten. Freiheit ist immer dazu da, das Ziel des Guten zu verwirklichen. Im Buch Deuteronomium spricht Mose im Namen Gottes: „Den Himmel und die Erde rufe ich heute als Zeugen gegen euch an. Leben und Tod lege ich dir vor, Segen und Fluch. Wähle also das Leben, damit du lebst, du und deine Nachkommen Liebe den HERRN, deinen Gott, höre auf seine Stimme, und halte dich an ihm fest; denn ER ist dein Leben.“ (Dtn 30,19)

Gott hat mir in meinem Inneren eine Stimme gegeben, einen inneren Kompass, damit im Dickt des Alltags deutlich seinen Anruf vernehme, seiner Stimme folge, Gut und Böse unterscheide: Das Gewissen. Das II. Vatikanische Konzil sagt: „Das Gewissen ist der verborgenste Kern und das Heiligtum des Menschen, in dem er allein mit Gott ist, dessen Stimme in seinem Innersten wiederhallt“. (Vat. II, GS) Und der Kirchenlehrer Thomas von Aquin sagt: „Alles, was gegen das Gewissen geschieht, ist Sünde.“

Die Kirche lädt uns dazu ein, abends den Tag zu beschließen und dabei das Gewissen zu erforschen. Höre ich diese innere Stimme? Weiß ich für das Gute zu danken und für das Böse um Verzeihung zu bitten?

Ihr Seelsorger Markus Grabowski!


Wussten Sie schon, dass …

wir an diesem Sonntag, 18. September 22, 11.00 Uhr unser Pfarrfest in St. Joseph, Stadthagen mit einer feierlichen hl. Messe eröffnen und dann im Pfarrgarten fortsetzen? Seien Sie herzlich eingeladen. Kommen Sie gern dazu😊

wir in diesen Tagen dringend weitere KandidatInnen für unsere Gremien Kirchenvorstand, Pfarrgemeinderat und Ortsteams suchen? Bitte machen Sie mit, bringen Sie Ihre Gaben ein und übernehmen Sie Verantwortung, damit unsere Gemeinde lebendig bleibt. Danke.