Aktuelles

Informationen zum Umgang mit der Corona-Epidemie

Über die aktuellen Informationen halten wir Sie auf der Homepage auf dem Laufenden.

Die Pfarrbüros sind während dieser Zeit zu den Öffnungszeiten nur telefonisch zu erreichen.

Karwoche und Ostern wie noch nie …

Liebe Schwestern und Brüder,

als wir am Samstag, 14. März 20, 11.00 Uhr ziemlich spontan mit allen Gremienleitenden unserer beiden Pfarreien St. Joseph und St. Marien zur Krisensitzung zusammenkamen, hätte ich es nie gedacht …

Seit Wochen hält uns Corona nun in Atem. Keine öffentlichen Gottesdienste, kein gemeinschaftliches Leben im Pfarrheim: Eine Fasten- und bald Osterzeit, die so ganz anders und ungewöhnlich ist. Das gefährliche Coronavirus wird uns als etwas Rundes mit Stacheln gezeigt. Ich denke unausweichlich an Jesus, dem eine Dornenkrone auf seinem Kreuzweg aufgesetzt wurde. Ich bin mir sicher, dass Gott unsere Unsicherheit, Angst und den Schmerz der Infizierten mitfühlt. Am Ende ist er es aber, der dornengekrönte König, der siegreich aus dem dunklen Grab ersteht und dem wir österlich zurufen:

Halleluja: der Herr ist auferstanden. Er ist wahrhaft auferstanden.“

Bei unserer zweiten Krisensitzung am Samstag, 28. März 20 haben wir nun mit dem ÜPE-Team und den Gremienleitungen einige Entscheidungen und Vereinbarungen für die nächsten Wochen getroffen. Gern teile ich Ihnen entsprechende Informationen mit:

Alle öffentlichen Gottesdienste und Veranstaltungen fallen bis auf Weiteres aus. Öffentlicher Besuch der Kirchen ist leider nicht gestattet.

Gründonnerstag 19.00 Uhr hl. Messe mit Youtube-Übertragung

Karfreitag 15.00 Uhr Liturgie mit Youtube-Übertragung

18.00 Uhr ökumenischer Jugendkreuzweg auf Youtube

Karsamstag

Osternacht 21.00 Uhr Osternachtliturgie mit Youtube-Übertragung

Nachdem wir zuletzt Live-Streaming-Gottesdienste angeboten und sie im neuen Osterpfarrbrief angekündigt haben, müssen wir nun nach neuen strengeren Anweisungen unseres Bischofs vom 02. April 2020 diese Initiativen zu unserem Schutz aufgeben. Wir bitten um Ihr Verständnis.

 

Sie können weitere Gottesdienste im Fernsehen, Radio, Internet finden. Hinweise finden Sie dazu auf unserer Bistumshomepage. www.bistum-hildesheim.de

Bischof Heiner ist am Ostersonntag um 10.00 Uhr auf NDR Info mit einer hl. Messe zu hören.

Weitere Informationen:

Pastor Thomas Thannippara und ich feiern bis auf Weiteres hl. Messen stellvertretend für die Gemeinde ohne Volk. Es ist kein Zugang zu den Gottesdiensten gestattet.

Hl. Messen mit Youtube-Übertragung werktags: montags, mittwochs

und freitags um 20.15 Uhr, sonntags um 10.30 Uhr.

Sie können Intentionen telefonisch oder per Mail in den Pfarrbüros abgeben. Die Intention wird in den nicht öffentlichen Messen verlesen.

Das Intentionsgeld kann nachgereicht werden.

Nach Absprache mit der evangelischen Landeskirche Schaumburg Lippe werden täglich um 18.00 Uhr gemeinsam Glocken geläutet. Sie sind eingeladen, eine Kerze ins Fenster zu stellen und ein Vaterunser zu beten.

Zeitnahe Taufen und Trauungen sind bis auf Weiteres abgesagt und verschoben. Neue Termine werden ab Mitte Mai 20 gesucht.

ÜPE-Team sieht im Allgemeinen von jeglichen Hausbesuchen ab.

In Notfällen kann die Kommunion oder Krankensalbung zu Hause erfolgen.

Im Krankenhaus Vehlen ist in Absprache mit der Hausleitung eine Spontanhygieneeinführung durchzuführen, bevor die Kommunion oder Krankensalbung erfolgt.

Ausgehend von einer Initiative der evangelischen Gemeinde Obernkirchen besteht die Möglichkeit zur Telefonseelsorge:

Frau Kalkmann: montags um 16.00 – 18.00 Uhr (Tel.: 05722 2890319)

Pastor Thomas: dienstags und donnerstags um 16.00 – 18.00 Uhr

(Tel.: 05722 / 2890320)

Pfarrer Grabowski mittwochs und freitags um 16.00 – 18.00 Uhr

(Tel.: 05721 924330)

Darüber hinaus rufen wir, die Hauptamtlichen, besonders die älteren Menschen in diesen Tagen an und sind in den Pfarrbüros telefonisch erreichbar.

Ältere Menschen können sich an die Pfarrbüros wenden, wenn sie Hilfe beim Einkaufen benötigen. Sie werden auf das ÜPE-Team, CaritasmitarbeiterInnen, Ehrenamtliche verwiesen, die zur Seite stehen und Dienste übernehmen.

Alle Veranstaltungen sind mindestens bis 19. April 20 abgesagt (Beispiel: Kommunionvorbereitung, Firmvorbereitung, Gremiensitzungen, Indiennachtreffen, Chorproben, Bibelwerkstatt, etc.)

Die Pfarrbüros sind bis 19. April 20 zwar besetzt, jedoch von „Gästen“ nicht besuchbar. Kontakt ist nur telefonisch möglich.

Am Samstag, 18. April 20, 10.00 Uhr findet die dritte Krisensitzung des ÜPE-Teams und der Gremienleitungen statt. Hier werden die Entscheidungen auf ihre Aktualität hin überprüft und neu gefasst. Wir müssen davon ausgehen, dass wir aufgrund der Coronakrise noch länger Einschränkungen hinnehmen müssen.

Liebe Schwestern und Brüder,

diese nie dagewesene Situation fordert uns heraus, Solidarität und Verantwortung zu üben. Achten wir die Vorgaben unseres Bistums und Landes, halten wir angemessenen Abstand ein und gehen nicht unnötig aus dem Haus. Die Kirche kennt für solche Krisenzeiten die geistliche Kommunion. Sofern wir nicht an der Eucharistie teilnehmen können, verbinden wir uns geistig und im Gebet mit Jesus Christus und üben so auch Kommunion, Gemeinschaft untereinander. In Namen meines ÜPE-Teams und aller Gremienleitenden wünsche ich Ihnen Gottes Segen, seinen Beistand, viel Gesundheit und die Geduld, bis eine neue Zeit kommt.

Ihr Seelsorger Markus Grabowski

Gottesdienste aus dem Hildesheimer Dom

Sonntagsmesse, Sonntagsvesper und Werktagsmesse im Internet mitfeiern

Vom 19. März 2020 an wird täglich ein Gottesdienst, den Bischof Dr. Heiner Wilmer, Weihbischof Dr. Nikolaus Schwerdtfeger oder Weihbischof Heinz-Günter Bongartz feiern, auf der Homepage des Bistums übertragen.

MISEREOR-Kollekte am 28./29. März 2020

Durch die Absage aller Gottesdienste , entfällt somit auch diese wichtige Sammelaktion. Dennoch geht die Arbeit in den Hilfsprojekten weiter.
–>Mehr zur Misereor-Kollekte

GELÄUT DER KIRCHENGLOCKEN

Tägliches Nachtgebet mit Bischof Heiner Wilmer um 21 Uhr

Bischof Heiner Wilmer ruft dazu auf, täglich um 21 Uhr alle Kirchenglocken im Bistum für fünf Minuten zu läuten und in dieser Zeit gemeinsam zu beten: das Vaterunser, die Komplet als Nachtgebet der Kirche oder ein Gebet, das Bischof Heiner Wilmer für diese Zeit selbst formuliert hat:

Gütiger Gott,
Dein Sohn Jesus Christus
ist in dieser Zeit ungeahnter Not und Ohnmacht
mit uns auf dem Weg.

Wir danken dir,
dass wir deine Gegenwart erfahren,
dass du zu uns sprichst durch dein Wort und uns ermutigst
und dass du die Herzen vieler zur Liebe bewegst.
Dein Heiliger Geist schenke uns Mut, Geduld und Kraft.
Auch wenn wir uns jetzt nicht versammeln können,
lass uns beieinanderbleiben,
damit wir Hoffnung finden für die Zukunft.
Amen.

Mit dem gemeinsamen Geläut verbindet Bischof Heiner Wilmer die Hoffnung, es möge sich ein Klangteppich „des Gebetes und des Dankes“ für Gottes Nähe und die vielfache Solidarität über das Bistum legen.

Hausgebet von Magnus Katz, Obernkirchen